Personen

Andreas Drechsler

Andreas Drechsler

Pfarrer in Dresden, Synodalrat

Pfar­rer Andre­as Drechs­ler wur­de 1975 in Annaberg/Erzg. gebo­ren. Von 1995 bis 2002 stu­dier­te er Theo­lo­gie in Leip­zig. Nach Been­di­gung sei­nes Stu­di­ums war er Vikar in Leip­zig, Glauchau und Tomsk.
Danach dien­te er von 2005 bis 2012 als Pfar­rer der St. Petri­gemein­de in Zwi­ckau. Seit Febru­ar 2013 ist er der Seel­sor­ger der Drei­ei­nig­keits­ge­mein­de in Dres­den. Er ist ver­hei­ra­tet und hat sechs Kin­der.
Manuel Drechsler

Manuel Drechsler

Pfarrer in Nerchau, Jugendpfarrer

2014 leg­te er sein zwei­tes theo­lo­gi­sches Examen ab und wur­de von der Syn­ode der ELFK zum Aus­hilfs- und Jugend­pfar­rer beru­fen. Er ist ver­hei­ra­tet und hat zwei Kin­der. Seit 2015 ist er Pfar­rer in Ner­chau.
Manu­el Drechs­ler wur­de 1985 in Anna­berg-Buch­holz gebo­ren. Er stu­dier­te von 2005 bis 2012 Theo­lo­gie in Leip­zig und Mequon, WI (USA). Im Anschluss lern­te und dien­te er als Vikar in Zwi­ckau-Pla­nitz, Novo­si­birsk (Russ­land) und Ner­chau (bei Grim­ma).
Karsten Drechsler

Karsten Drechsler

Pfarrer in Jüterbog, Schrifttumsbeauftragter

Kars­ten Drechs­ler ist Jahr­gang 1976. Von 1994 bis 2001 hat er in Leip­zig und in Mequon, WI (USA) Theo­lo­gie stu­diert und war von 2001 bis 2003 Vikar in Zwi­ckau-Pla­nitz.
Seit 2003 dient er der Imma­nu­el­ge­mein­de im Nie­de­ren Flä­ming als Seel­sor­ger. Er ist ver­hei­ra­tet und hat vier Kin­der.
Michael Herbst

Michael Herbst

Pfarrer in Zwickau-Planitz, Präses

Pfar­rer Micha­el Herbst wur­de 1967 in Dres­den gebo­ren. Von 1987 bis 1993 stu­dier­te er am Luthe­ri­schen Theo­lo­gi­schen Semi­nar unse­rer Kir­che in Leip­zig. Nach sei­nem Vika­ri­at in Zwi­ckau-Pla­nitz und Stee­den an der Lahn dien­te er von 1995 bis 2005 der Pau­lus-Gemein­de in Süd­deutsch­land. Die 84. Syn­ode wähl­te ihn 2002
in den Syn­odal­rat. Im Dezem­ber 2004 nahm er die Beru­fung der Ev.-Luth. St. Johan­nes­ge­mein­de an und zog mit sei­ner Frau und den bei­den Söh­nen im Win­ter 2005 nach Zwi­ckau-Pla­nitz. 2018 wur­de er von der 92. Syn­ode zum Prä­ses gewählt.
Dr. Gottfried Herrmann

Dr. Gottfried Herrmann

Pfarrer i. R., Dozent

Gott­fried Herr­mann wur­de 1950 als Sohn des Buch­händ­lers Johan­nes Herr­mann sen. in Zwi­ckau gebo­ren. Er stu­dier­te am Luthe­ri­schen Theo­lo­gi­schen Semi­nar in Leip­zig Theo­lo­gie und wur­de 1983 an der Karl-Marx-Uni­ver­si­tät Leip­zig über die Geschich­te der ev.-luth. Frei­kir­che pro­mo­viert.
Er war Vikar in Zwi­ckau-Pla­nitz, Len­gen­feld und Lucken­wal­de und von 1983 bis 1988 Jugend­pfar­rer. Von 1984 bis 2018 war er Geschäfts­füh­rer der Con­cordia-Buch­hand­lung in Zwi­ckau. Er ist Dozent für Kir­chen­ge­schich­te am Semi­nar in Leip­zig und war von 1992 bis 2012 des­sen Rek­tor. Er ist ver­hei­ra­tet und hat zwei Töch­ter.
Andreas Heyn

Andreas Heyn

Pfarrer in Chemnitz, Verantwortlicher Gemeindetag

Pfar­rer Andre­as Heyn wur­de 1979 in Zwi­ckau gebo­ren. Er ist eines von vier Geschwis­tern. Ab 1997 stu­dier­te er am Luthe­ri­schen theo­lo­gi­schen Semi­nar in Leip­zig und am Betha­ny Theo­lo­gi­cal Semi­na­ry in Manka­to (USA).
Von 2004 bis 2006 war er Vikar (vor allem in Har­ten­stein und Chemn­itz). Seit 2006 ist Pfar­rer Andre­as Heyn Seel­sor­ger der Alt­lu­the­ri­schen Drei­ei­nig­keits­ge­mein­de Chem­nitz. Er ist ver­hei­ra­tet und Vater von drei Kin­dern.
Albrecht Hoffmann

Albrecht Hoffmann

Pfarrer in Crimmitschau und Glauchau, Schulausschuss

Albrecht Hoff­mann wur­de 1979 in Zwi­ckau gebo­ren. Er wuchs in Lengenfeld/Vogtland und Leip­zig auf. Nach Abitur und Wehr­dienst stu­dier­te er bis 2007 Theo­lo­gie am Luthe­ri­schen theo­lo­gi­schen Semi­nar der Evan­ge­lisch-luthe­ri­schen Frei­kir­che in Leip­zig. Dem schloss sich der Dienst als Vikar in Crim­mit­schau und Zwi­ckau-
Pla­nitz an.
Seit Anfang 2009 ist er Pfar­rer der Gemein­den „Zum Hei­li­gen Kreuz“ in Crim­mit­schau und Glauchau, von 2010 bis 2014 war er außer­dem Jugend­pfar­rer der Ev.-luth. Frei­kir­che. Pfar­rer A. Hoff­mann ist ver­hei­ra­tet und hat mit Ehe­frau Kath­rin vier Kin­der.
Carsten Hoffmann

Carsten Hoffmann

Pfarrer in Lengenfeld und Plauen, Schulpfarrer

Cars­ten Hoff­mann wur­de 1982 in Zwi­ckau gebo­ren. Er wuchs in Lengenfeld/Vogtland und Leip­zig auf. Nach dem Abitur stu­dier­te er in Leip­zig Sport­wis­sen­schaf­ten. 2007 begann er mit sei­nem Stu­di­um der Theo­lo­gie am Luthe­ri­schen theo­lo­gi­schen Semi­nar der
Evan­ge­lisch-luthe­ri­schen Frei­kir­che in Leip­zig.
Anschlie­ßend absol­vier­te er ein zwei­jäh­ri­ges Vika­ri­at in Schön­feld. Seit 2015 ist er Pfar­rer in der Beth­le­hems­ge­mein­de in Len­gen­feld und Plau­en.
Martin Hoffmann

Martin Hoffmann

Pfarrer i. R., Dozent, Theologische Kommission

Pfar­rer Mar­tin Hoff­mann ist Jahr­gang 1953. Nach sei­nem Theo­lo­gie­stu­di­um dien­te er zunächst der Gemein­de in Lengenfeld/Plauen als Gemein­de­seel­sor­ger. Anschlie­ßend war er bis 2018 Pfar­rer der St. Tri­ni­ta­tis­ge­mein­de in Leip­zig.
Neben sei­ner Tätig­keit in der Gemein­de ist er Dozent für Sys­te­ma­ti­sche Theo­lo­gie am Luthe­ri­schen theo­lo­gi­schen Semi­nar. Außer­dem unter­rich­tet er Grie­chisch. Er ist ver­hei­ra­tet und hat fünf Söh­ne.
Reimund Hübener

Reimund Hübener

Pfarrer in Berlin und Brandenburg, Amt für Senioren

Pfar­rer Rei­mund Hübe­ner ist als Seel­sor­ger der Paul-Ger­hard-Gemein­de tätig, deren Pre­digt­plät­ze sich in Ber­lin und Bran­den­burg befin­den.
Er ist Jahr­gang 1963, ver­hei­ra­tet mit Petra und hat sechs Kin­der. Sein Stu­di­um absol­vier­te er am Luth. Theol. Semi­nar in Leip­zig.
Uwe Klärner

Uwe Klärner

Schulpfarrer

Uwe Klär­ner wur­de 1961 in Zwi­ckau gebo­ren. Er stu­dier­te Theo­lo­gie am Luthe­ri­schen theo­lo­gi­schen Semi­nar in Leip­zig und war von 1993 bis 1995 Vika­ri­at in Dres­den. Er war von 1995 bis 2005 Pas­tor der dor­ti­gen Drei­ei­nig­keits­ge­mein­de
und ist seit 2005 Schul­pfar­rer und Gesamt­lei­ter der Dok­tor-Mar­tin-Luther Grund­schu­le in Zwi­ckau.
Neben­amt­lich lehrt er am Luth. theol. Semi­nar Prak­ti­sche Theo­lo­gie. Er ist ver­hei­ra­tet mit Michae­la und hat fünf Kin­der.
Jörg Kubitschek

Jörg Kubitschek

Pfarrer in Saalfeld, Synodalrat

Pfar­rer Jörg Kubit­schek wur­de 1974 in Zwi­ckau gebo­ren. Er stu­dier­te am Luthe­ri­schen theo­lo­gi­schen Semi­nar in Leip­zig Theo­lo­gie. Er dient seit 2001 der St. Pau­lus­ge­mein­de Saal­feld als Seel­sor­ger.
2010 wur­de er zum Syn­odal­rat gewählt. Pfar­rer Kubit­schek ist ver­hei­ra­tet und hat vier Kin­der.
Michael Müller

Michael Müller

Pfarrer in Hartenstein, Amt für Kirchenmusik

Pfar­rer Micha­el Mül­ler hat am Luthe­ri­schen theo­lo­gi­schen Semi­nar in Leip­zig stu­diert. Sein Vika­ri­at hat er in den Gemein­den in Zwi­ckau-Pla­nitz und Har­ten­stein absol­viert.
Seit 2010 ist Pfar­rer Mül­ler Seel­sor­ger der Zions­ge­mein­de Har­ten­stein. Er ist ver­hei­ra­tet und hat drei Töch­ter.
Jonas Schröter

Jonas Schröter

Pfarrer Diaspora Süddeutschland

Jonas Schrö­ter stammt aus Grim­ma in Sach­sen und aus der Leip­zi­ger Gemein­de der Evan­ge­lisch-luthe­ri­schen Frei­kir­che. Er stu­dier­te Theo­lo­gie am Luthe­ri­schen theo­lo­gi­schen Semi­nar und am Wis­con­sin Lutheran Semi­na­ry in Mequon, WI in den USA. Sein Vika­ri­at leis­te­te er in der Zwi­ckau-Pla­nit­zer Gemein­de und in der Mis­si­on der
Wis­con­sin Evan­ge­li­cal Lutheran Syn­od in Sofia/Bulgarien.
Von 1996 bis 2005 dien­te er als Pas­tor der Alt­luth. Drei­ei­nig­keits­ge­mein­de in Chem­nitz. Seit 2005 ist er Pas­tor der Dia­spo­ra­ar­beit der Frei­kir­che in Süd­deutsch­land. Pas­tor Schrö­ter ist ver­hei­ra­tet und hat zwei Kin­der.
Michael Soucek

Michael Soucek

Pfarrer in Zwickau

Pfar­rer Micha­el Soucek wur­de 1981 in Schkeu­ditz gebo­ren. Von 2006 bis 2012 stu­dier­te er am Luthe­ri­schen theo­lo­gi­schen Semi­nar in Leip­zig Theo­lo­gie.
Nach sei­nem Stu­di­um absol­vier­te er sein Vika­ri­at in Schön­feld und Zwi­ckau-Pla­nitz. Er ist ver­hei­ra­tet und hat vier Kin­der.
Benjamin Stöhr

Benjamin Stöhr

Pfarrer in Leipzig, Ausschuss für Evangelisation/Öffentlichkeitsarbeit

Pfar­rer Ben­ja­min Stöhr wur­de 1983 gebo­ren und stammt aus Wei­ten­ha­gen bei Greifs­wald in Meck­len­burg-Vor­pom­mern. Nach einer Aus­bil­dung zum Elfen­bein­schnit­zer stu­dier­te er bis 2015 Theo­lo­gie am Luthe­ri­schen theo­lo­gi­schen Semi­nar in Leip­zig. Anschlie­ßend
war er Vikar in Zwi­ckau-Pla­nitz und ist seit Janu­ar 2019 Pfar­rer der St. Tri­ni­ta­tis­ge­mein­de in Leip­zig. Neben sei­ner Pfarr­tä­tig­keit ist er Vor­sit­zen­der des Aus­schus­ses für Evan­ge­li­sa­ti­on und Öffent­lich­keits­ar­beit. Er ist ver­hei­ra­tet und hat drei Kin­der.
Holger Weiß

Holger Weiß

Pfarrer in Schönfeld, Rektor Seminar

Pfar­rer Hol­ger Weiß ist seit 2002 Pas­tor der Emma­us­ge­mein­de in Schön­feld im Erz­ge­bir­ge. Er hat in Mar­burg, Gie­ßen und Leip­zig Theo­lo­gie stu­diert. Zuvor war er Vikar in Stee­den und Glauchau.
Pfar­rer Weiß ist ver­hei­ra­tet und hat drei Kin­der. Er ist Rek­tor des Luthe­ri­schen theo­lo­gi­schen Semi­nars in Leip­zig. Dort unter­rich­tet er im Fach­be­reich Neu­es Tes­ta­ment.
Martin Wilde

Martin Wilde

Pfarrer in Weitenhagen

Pfar­rer Mar­tin Wil­de hat am Luthe­ri­schen theo­lo­gi­schen Semi­nar in Leip­zig Theo­lo­gie stu­diert. Von 2000 bis 2015 war er Seel­sor­ger der Johan­nes­ge­mein­de in Ner­chau. 2015 nahm er einen Ruf der
Gemein­de in Wei­ten­ha­gen an.
Pfar­rer Wil­de ist ver­hei­ra­tet und hat drei Kin­der. Von 2010 bis 2018 dien­te er als Prä­ses der Evan­ge­lisch-luthe­ri­schen Frei­kir­che.