Unsere Gemeinden

* * *

Paul-Gerhardt-Gemeinde Berlin-Brandenburg

In und um Ber­lin bil­den seit 2008 ca. 30 Gemein­de­glie­der unse­re Paul-Ger­hardt-Gemein­de. Sie geht her­vor aus einem bis dahin betreu­ten Pre­digt­platz Klein­mach­now. Hier befin­det sich auch die Pfarr­woh­nung. Nach län­ge­rer Suche nach einem dau­er­haf­ten Got­tes­dienst­raum dür­fen wir seit Ostern 2013 unse­re Gemein­de­ar­beit in der Kirch­ka­pel­le eines ehe­ma­li­gen Senio­ren­hei­mes tun. (Mahlower Str. 148, 14513 Tel­tow). Außer­dem wer­den regel­mä­ßig in Kyritz (Pri­gnitz), und Gran­see Got­tes­diens­te gehal­ten, um aus­wär­ti­ge Gemein­de­glie­der der Dia­spo­ra (Zer­streu­ung) zu betreu­en. Sol­che Got­tes­diens­te fin­den auch bei Nicht­mit­glie­dern immer mehr Zuspruch. Wöchent­lich tref­fen wir uns don­ners­tags zum Bibel­abend. Es gibt einen Sin­ge­kreis und auch eine Blä­ser­gruppe. Wir laden Sie herz­lich zu unse­ren Got­tes­diens­ten ein.
Paul-Gerhardt-Gemeinde,Kleinmachnow

Paul-Gerhardt-Gemeinde,Kleinmachnow

Im Inter­net
www.elfk-bb.de
Anschrift
Paul-Ger­hard-Gemein­de Ber­lin-Bran­den­burg
Geschwis­ter-Scholl-Allee 43
14532 Klein­mach­now
Kon­takt
Pfar­rer Rei­mund Hübener
(03 32 03) 8 59 33
EMail

 

* * *

Dreieinigkeitsgemeinde Chemnitz

Als in den letz­ten Jahr­zehn­ten des 19. Jahr­hun­derts hier auf dem Kaß­berg die Fel­der der wach­sen­den Stadt wei­chen muss­ten, bau­te eine enga­gier­te Grup­pe von luthe­ri­schen Chris­ten die­se Kir­che. Sie woll­ten die Jahr­hun­der­te — ja Jahr­tau­sen­de alte Bot­schaft des Glau­bens wei­ter in die sich schnell ver­än­dern­den Zeit hin­ein­ru­fen. Daher began­nen sie etwas ganz neu­es. Sie grün­de­ten eine frei­kirch­li­che Gemein­de und nann­ten sie Alt­lu­the­ri­schen Drei­ei­nig­keits­ge­mein­de.
Heu­te gehört die Gemein­de zur evan­ge­lisch-luthe­ri­schen Frei­kir­che. Und noch heu­te am Anfang des 21. Jahr­hun­derts ver­fol­gen wir das glei­che Anlie­gen wie die Grün­dungs­vä­ter. Wir suchen nach immer neu­en Wegen, wie die alte und unver­än­der­li­che Bot­schaft von Jesus Chris­tus unser Leben ver­än­dern kann.
Dreieinigkeitsgemeinde, Chemnitz

Drei­ei­nig­keits­ge­mein­de, Chem­nitz

Im Inter­net
www.elfk.de/chemnitz
Anschrift
Alt­lu­the­ri­sche Drei­ei­nig­keits­ge­mein­de
Kaß­berg­stra­ße 21
09112 Chem­nitz
Kon­takt
Pfar­rer Andre­as Heyn
(03 71) 30 47 10
EMail

 

* * *

Gemeinde „Zum Heiligen Kreuz” Crimmitschau

Die Gemein­de „Zum Hei­li­gen Kreuz“ in Crim­mit­schau wur­de im Jahr 1876 gegrün­det. Schon ein Jahr spä­ter bau­te sich die jun­ge Gemein­de eine eige­ne Kirch­ka­pel­le (1877). Sie dient bis heu­te als Got­tes­dienst­stät­te, nach­dem sie umfas­send rekon­stru­iert wur­de. Der Name der Gemein­de „Zum Hei­li­gen Kreuz“ erin­nert an die Mit­te der bibli­schen Bot­schaft: Jesus Chris­tus, der für alle Men­schen ans Kreuz ging, um sie mit Gott zu ver­söh­nen. Dar­an wer­den die Got­tes­dienst­be­su­cher auch auf einem der zahl­rei­chen far­ben­froh gestal­te­ten Kir­chen­fens­ter erin­nert. Auf dem Kirch­grund­stück befin­den sich außer­dem Arbeits­zim­mer des Pfar­rers und Gemein­de­räu­me. Zur Gemein­de gehö­ren ca. 80 Glie­der. Sie tref­fen sich zu Gemein­de­ver­an­stal­tun­gen wie z.B. Got­tes­dienst, Bibel­stun­de, Kin­der- oder Frau­en­kreis. Die aktu­el­len Pre­dig­ten kön­nen im Inter­net nach­ge­hört wer­den. Anfang 2009 wur­de zusam­men mit der Schwes­ter­ge­mein­de in Glauchau Pf. Albrecht Hoff­mann zum Seel­sor­ger der Gemein­de beru­fen.
Gemeinde "Zum Heiligen Kreuz", Crimmitschau

Gemein­de „Zum Hei­li­gen Kreuz”, Crim­mit­schau

Anschrift
Gemein­de Zum Hei­li­gen Kreuz
Glauchau­er Land­stra­ße 16
08451 Crim­mit­schau
Kon­takt
Pfar­rer Albrecht Hoff­mann
(0 37 62) 29 24
EMail

 

* * *

Dreieinigkeitsgemeinde Dresden

In der Lan­des­haupt­stadt fin­den Sie nicht nur Schlös­ser und viel Kul­tur son­dern auch eine Gemein­de der ELFK. Die größ­te Gemein­de sind wir zwar nicht, aber dafür die mit der längs­ten Geschich­te inner­halb unse­rer Syn­ode. Hier in Dres­den lie­gen näm­lich die Anfän­ge der Evan­ge­lisch-Luthe­ri­schen Frei­kir­che. Wie auch in Zwi­ckau-Pla­nitz sam­mel­ten sich in Dres­den bekennt­nis­treue Chris­ten zunächst in Luthe­ra­ner­ver­ei­nen. Die wag­ten dann 1871 den muti­gen Schritt und bil­de­ten eine eigen­stän­di­ge luthe­ri­sche Bekennt­nis­ge­mein­de. Unse­re Dresd­ner Drei­ei­nig­keits­ge­mein­de muss­te in ihrer beweg­ten Geschich­te seit­dem immer wie­der ein­mal umzie­hen. Sie durch­leb­te man­che Span­nun­gen und Umbrü­che, nicht zuletzt in den Zer­stö­run­gen des 2. Welt­krie­ges. Nach der Wen­de fand die Gemein­de ein neu­es Zuhau­se am länd­lich gepräg­ten Stadt­rand in Alt­ka­ditz. Seit Novem­ber 2012 befin­det sich das Gemein­de­grund­stück auf der Rade­ber­ger Stra­ße 27. Der Gemein­de­saal ist klein, aber fein. Nun fei­ern wir unse­re Got­tes­diens­te im Inne­ren der Stadt und sind dadurch den Men­schen näher als in Alt­ka­ditz. Wir freu­en uns dar­auf, Sie bald ein­mal bei uns begrü­ßen zu dür­fen.
Dreieinigkeitsgemeinde, Dresden

Drei­ei­nig­keits­ge­mein­de, Dres­den

Anschrift
Drei­ei­nig­keits­ge­mein­de Dres­den
Rade­ber­ger Stra­ße 27
01099 Dres­den
Kon­takt
Pfar­rer Andre­as Drechs­ler
(03 51) 8 38 23 70
EMail

 

* * *

Gemeinde „Zum Heiligen Kreuz” Glauchau

Die Gemein­de „Zum Hei­li­gen Kreuz“ in Glauchau wur­de im Jahr 1949 gegrün­det. Sie bot anfangs vor allem sol­chen luthe­ri­schen Chris­ten ein Zuhau­se, die nach dem 2. Welt­krieg aus ihrer Hei­mat ver­trie­ben wor­den waren. Nach ver­schie­de­nen Umzü­gen ver­sam­melt sich die Gemein­de seit 1996 in der Char­lot­ten­stra­ße 24 in ihrem schmu­cken Got­tes­dienst­raum. Die Glauchau­er Gemein­de gehört der­zeit zu den kleins­ten der Ev.-Luth. Frei­kir­che. Trotz­dem lädt sie regel­mä­ßig zu Got­tes­dienst und Bibel­stun­den ein. Die aktu­el­len Pre­dig­ten kön­nen im Inter­net nach­ge­hört wer­den. Anfang 2009 wur­de zusam­men mit der Schwes­ter­ge­mein­de in Crim­mit­schau Pf. Albrecht Hoff­mann zum Seel­sor­ger der Gemein­de beru­fen.
Gemeinde "Zum Heiligen Kreuz", Glauchau

Gemein­de „Zum Hei­li­gen Kreuz”, Glauchau

Im Inter­net
www.elfk.de/glauchau
Anschrift
Gemein­de Zum Hei­li­gen Kreuz
Char­lot­ten­str. 24
08371 Glauchau
Kon­takt
Pfar­rer Albrecht Hoff­mann
(0 37 62) 29 24
EMail

 

* * *

Zionsgemeinde Hartenstein

Von der Berg­bau­stadt Oels­nitz bis hoch hin­auf ins Köh­ler­dorf Sosa leben die Glie­de­r­un­se­rer Gemein­de ver­streut im wun­der­schö­nen west­li­chen Erz­ge­bir­ge. Regel­mä­ßig ver­sam­meln wir uns unter Got­tes Wort zu Got­tes­diens­ten, Bibel­stun­den und Gesprächs­krei­sen an unse­ren drei Pre­digt­plät­zen in Har­ten­stein, Neu­wür­schnitz (unweit der A 72 – Abfahrt Har­ten­stein), und Sosa. Gott hat unse­re Gemein­de mit vie­len flei­ßi­gen Hän­den und gläu­bi­gen Chris­ten geseg­net, die in der Gemein­de mit­ar­bei­ten und tol­le Ide­en ein­brin­gen. Der Name unse­rer Gemein­de gibt unse­rer Hoff­nung auf das himm­li­sche Zion Aus­druck. Wir laden jeden ein, die­sen Weg zu Gott mit uns gemein­sam zu gehen. Besu­chen Sie uns! Wir freu­en uns auf Sie!
Zionsgemeinde, Hartenstein

Zions­ge­mein­de, Har­ten­stein

Anschrift
Zions­ge­mein­de Har­ten­stein
Klei­ne Berg­str. 1
08118 Har­ten­stein
Kon­takt
Pfar­rer Micha­el Mül­ler
(03 76 05) 42 11
EMail

 

* * *

St. Trinitatisgemeinde Leipzig

Die St. Tri­ni­ta­tis­ge­mein­de in Leip­zig wur­de 1907 gegrün­det und ist durch Got­tes Gna­de bis heu­te erhal­ten geblie­ben. Gegen­wär­tig haben wir 66 Glie­der. 18 davon sind Kin­der im Vor­schul­al­ter. So liegt der Alters­durch­schnitt bei nur 30 Jah­ren. Als einer jun­gen Gemein­de bie­ten sich uns gute Mög­lich­kei­ten nach drau­ßen zu wir­ken. Das geschieht im Bibel­ge­sprächs- und Mis­si­ons­kreis, aber auch durch Kin­der­fes­te und per­sön­li­che Kon­tak­te. Die Älte­ren wie­der bespre­chen im Senio­ren­kreis The­men und lesen gemein­sam in der Bibel. Ein Sän­ger- und Posau­nen­chor run­det das Ange­bot ab. Etwas Beson­de­res ist die enge Ver­zah­nung mit dem Luthe­ri­schen Theo­lo­gi­schen Semi­nar unse­rer Kir­che. Hier kön­nen die Stu­den­ten das Gelern­te gleich in der Pra­xis anwen­den und berei­chern damit zugleich das Gemein­de­le­ben.
St. Trinitatisgemeinde Leipzig

St. Tri­ni­ta­tis­ge­mein­de Leip­zig

Im Inter­net
www.elfk.de/leipzig
Anschrift
St. Tri­ni­ta­tis­ge­mein­de Leip­zig
Som­mer­fel­d­erstr. 63
04299 Leip­zig
Kon­takt
Pfar­rer Mar­tin Hoff­mann
(03 41) 6 51 35 01
EMail

 

* * *

Bethlehemsgemeinde Lengenfeld

Die Beth­le­hems­ge­mein­de Len­gen­feld und Plau­en im Vogt­land ent­stand in den 70er Jah­ren des 19. Jahr­hun­derts durch ein­fa­che Chris­ten, die unbe­irrt an der Bibel und dem luthe­ri­schem Bekennt­nis fest­hiel­ten. Seit ihrer Grün­dung gehört sie dem Syn­odal­ver­band der Evan­ge­lisch-Luthe­ri­schen Frei­kir­che an. Als Gemein­de­zen­trum erwarb man 1891 ein ehe­ma­li­ges Schul­haus, das 1937 um einen Anbau erwei­tert wur­de. In die­sem Kirch­saal zeigt ein fast lebens­gro­ßer, gekreu­zig­ter Chris­tus über dem Altar sehr anschau­lich, wie­so der hei­li­ge Gott zugleich unser barm­her­zi­ger Vater ist. Sein Sohn wur­de aus Lie­be zu uns Sün­dern in Beth­le­hem ein Mensch, um uns durch sein Ster­ben und Auf­er­ste­hen mit Gott zu ver­söh­nen. Als ers­ter Pfar­rer wur­de 1889 Emil Lenk beru­fen. Danach dien­ten der Gemein­de Otto Wer­der­mann, Emil Gall­meis­ter, Dr. Gott­fried Wach­ler, Fritz Hor­bank, Mar­tin Hoff­mann, Rolf Bor­szik und seit 2015 Cars­ten Hoff­mann.
Bethlehemsgemeinde, Lengenfeld

Beth­le­hems­ge­mein­de, Len­gen­feld

Anschrift
Beth­le­hems­ge­mein­de Len­gen­feld
Ploh­ner Weg 7
08485 Len­gen­feld (Vogtl.)
Kon­takt
Pfar­rer Cars­ten Hoff­mann
(03 76 06) 96 45 16
EMail

 

* * *

Johannesgemeinde Nerchau

Ner­chau ist ein Orts­teil der Stadt Grimma,35 Kilo­me­ter von Leip­zig ent­fernt. Eine Grup­pe jun­ger Chris­ten grün­de­te 1982 die Johan­nes­ge­mein­de Ner­chau. 1984 wur­de die Gemein­de in die Syn­ode der Evan­ge­lisch Luthe­ri­schen Frei­kir­che auf­ge­nom­men. In ihrer kur­zen Geschich­te ist die Johan­nes­ge­mein­de Ner­chau von einer Gemein­de mit erfreu­lich vie­len jun­gen Leu­ten zu einer Gemein­de mit vie­len Kin­dern gewor­den. Sie zählt im Moment über 70 See­len.
Im Jahr 2001 konn­te die Gemein­de das Sozi­al-Gebäu­de der ehe­ma­li­gen Far­ben­fa­brik Ner­chau erwer­ben. In den Jah­ren 2002 bis 2007 wur­de das neue Gemein­de­heim ein­ge­rich­tet. Seit­dem konn­ten schon vie­le Men­schen von Außer­halb bei der Johan­nes­ge­mein­de Quar­tier fin­den und sich durch Got­tes Wort im Glau­ben zurüs­ten las­sen.
Johannesgemeinde, Nerchau

Johan­nes­ge­mein­de, Ner­chau

Im Inter­net
www.elfk.de/nerchau
Anschrift
Johan­nes­ge­mein­de Ner­chau
Alte Fabrik­str. 17
04668 Grim­ma OT Ner­chau
Kon­takt
Pfar­rer Manu­el Drechs­ler
(03 43 82) 4 07 02
EMail

 

* * *

Immanuelgemeinde im Niederen Fläming

Die „Imma­nu­el­ge­mein­de im Nie­de­ren Flä­ming“ ist aus einem Teil des ehe­ma­li­gen Dia­spor­a­be­zirks unse­rer Kir­che ent­stan­den. Nach dem 2. Welt­krieg hat vor allem Pas­tor August Ler­le die Glie­der der ehe­ma­li­gen Evan­ge­lisch-Luthe­ri­schen Frei­kir­che in Polen auf dem Gebiet der DDR gesam­melt. Sie grün­de­ten ver­schie­de­ne Gemein­den, die im Dia­spor­a­be­zirk unse­rer Kir­che zusam­men­ge­fasst wur­den. Zwar tra­gen wir die­sen Namen nicht mehr, aber wir sind immer noch Gemein­de in der Dia­spo­ra (= Zer­streu­ung). Unse­re Gemein­de besteht heu­te aus vier Pre­digt­plät­zen: Jüter­bog, Ser­now, Non­nen­dorf und Nie­ben­dorf-Heins­dorf. Unse­re Gemein­de­glie­der woh­nen über 17 Städ­te und Dör­fer ver­streut, von Ber­lin bis Oschatz, von Jüter­bog bis Dah­me (Mark Bran­den­burg).
Immanuelgemeinde, Jüterbog

Imma­nu­el­ge­mein­de, Jüter­bog

Im Inter­net
www.elfk.de/jueterbog
Anschrift
Imma­nu­el­ge­mein­de im Nie­de­ren Flä­ming
Mön­chen­stra­ße 45
14913 Jüter­bog
Kon­takt
Pfar­rer Kars­ten Drechs­ler
(0 33 72) 43 24 19
EMail

 

* * *

St. Paulusgemeinde Saalfeld

Unse­re Gemein­de hat sich nach dem Apos­tel Pau­lus benannt, des­sen Leben und Wir­ken das Neue Tes­ta­ment aus­führ­lich beschreibt. Vor allem zwei Grund­sät­ze der Arbeit des Apos­tels will sich unse­re Gemein­de zu eigen machen. So schreibt Pau­lus in sei­nem Brief an die Gemein­de in Rom: „Ich schä­me mich des Evan­ge­li­ums nicht; denn es ist eine Kraft Got­tes, die selig macht alle, die dar­an glau­ben.“ (Röm 1,16) In die­ser Über­zeu­gung wol­len auch wir die fro­he Bot­schaft von der Erlö­sung der Men­schen durch das Opfer des Herrn Jesus Chris­tus in die Welt tra­gen. Dabei ist es uns aber wich­tig, dass die­ses Evan­ge­li­um, die fro­he Bot­schaft, nicht ver­än­dert wird. Auch dar­in hal­ten wir uns an das Vor­bild des Apos­tels, des­sen Namen wir tra­gen. Pau­lus schrieb an die Chris­ten in der Stadt Korinth: „Wir aber pre­di­gen den gekreu­zig­ten Chris­tus, den Juden ein Ärger­nis und den Grie­chen eine Tor­heit.“ (1.Kor 1,23)
Neben dem Kirch­saal in Saal­feld gehö­ren auch Pre­digt­plät­ze in Alten­ge­sees (Thür.) und Run­kel OT Stee­den (Hes­sen) zur St. Pau­lus­ge­mein­de.
St. Paulusgemeinde, Saalfeld

St. Pau­lus­ge­mein­de, Saal­feld

Im Inter­net
www.elfk.de/saalfeld
Anschrift
Ev.-Luth. St. Pau­lus­ge­mein­de
Alter Markt 2
07318 Saal­feld
Kon­takt
Pfar­rer Jörg Kubit­schek
(0 36 71) 52 98 69
EMail

 

* * *

Emmausgemeinde Schönfeld

Die Emma­us­ge­mein­de in Ther­mal­bad Wie­sen­bad Orts­teil Schön­feld gehört zu der Evan­ge­lisch-Luthe­ri­schen Frei­kir­che. In unse­ren Gemein­de­räu­men in Schön­feld fei­ern wir unse­re Got­tes­diens­te und füh­ren auch ver­schie­de­ne Gemein­de­ver­an­stal­tun­gen durch. So erfah­ren wir durch Got­tes Wort und das hei­li­ge Abend­mahl die nöti­ge Stär­kung, um im Glau­ben zu blei­ben und in der Erkennt­nis der bibli­schen Leh­re zu wach­sen. Dar­um kön­nen wir zusam­men mit unse­ren Namensgebern,den Emma­us­jün­gern, beken­nen: “Der Herr ist wahr­haf­tig auf­er­stan­den” Lukas 24,34.
War­um die­se Aus­sa­ge für Chris­ten zu einer der zen­trals­ten zählt und welch unglaub­li­ches Ver­spre­chen
damit ver­bun­den ist möch­ten wir Ihnen gern näher brin­gen. Besu­chen sie uns doch ein­mal.
Emmausgemeinde, Schönfeld

Emma­us­ge­mein­de, Schön­feld

Anschrift
Emma­us­ge­mein­de Schön­feld
Luther­weg 5
09488 Ther­mal­bad Wie­sen­bad OT Schön­feld
Kon­takt
Pfar­rer Hol­ger Weiß
(0 37 33) 67 81 88
EMail

 

* * *

Paulusgemeinde — Diasporapfarramt der ELFK in Süddeutschland

Durch Glie­der der ELFK, die auf der Suche nach Arbeit in den Süden Deutsch­lands zogen, begann die Dia­spo­ra­ar­beit Süd. Inzwi­schen erreicht die­se Arbeit einen wei­te­ren Kreis von ver­streu­ten Luthe­ra­nern im Alpen­raum. Wech­seln­de Pre­dig­tor­te bil­den sich immer dort, wo Fami­li­en ihre Wohn­zim­mer für Got­tes­diens­te öff­nen und zu Haus­krei­sen ein­la­den. Der­zeit tref­fen wir uns in Nie­der­bay­ern in Strau­bing und in Mün­chen, in der Boden­see Regi­on in Wan­gen i.A. und in Vor­arl­berg in Ludesch, sowie im Schwä­bi­schen Wald in Fich­ten­berg bzw. in Crails­heim. Das Inter­net bie­tet in zuneh­men­dem Maß die Mög­lich­keit, gemein­sam Got­tes Wort zu hören, auch wenn uns vie­le hun­der­te oder sogar tau­sen­de Kilo­me­ter tren­nen. Per Video-Kon­fe­renz hal­ten wir Bibel­stun­den, Kin­der­un­ter­richt und über­tra­gen Got­tes­diens­te.
Paulusgemeinde - Diasporapfarramt der ELFK in Süddeutschland

Pau­lus­ge­mein­de — Dia­spor­apfarr­amt der ELFK in Süd­deutsch­land

Anschrift
Pau­lus­ge­mein­de
Lin­den­hof­str. 1
D-88145 Her­gatz
Kon­takt
Pfar­rer Jonas Schrö­ter
(0 75 22) 91 33 40
EMail

 

* * *

St. Petrigemeinde Zwickau

Auf den ers­ten Blick fällt unser Kirch­ge­bäu­de kaum auf. Unschein­bar reiht es sich ein in die Häu­ser­front am Zwi­ckau­er Römer­platz. Im Vor­über­ge­hen wun­dert sich wohl man­cher über den Tor­bo­gen am Ein­gang. Hier ist die St. Petri­ge­mein­de zu Hau­se.
Unse­re Gemein­de möch­te gern offen und ein­la­dend auf Gäs­te zuge­hen und die Men­schen in unse­rer unmit­tel­ba­ren Nach­bar­schaft auf unse­re Gemein­de und unser Anlie­gen auf­merk­sam machen. Das geschieht nicht nur, indem wir als Gemein­de Bar­rie­ren abbau­en, son­dern gera­de auch indem wir hin­ge­hen und im All­tag von unse­rem Glau­ben und unse­rer Gemein­de reden. So hof­fen wir, dass unse­re Nach­barn und Freun­de auf­merk­sam wer­den auf die frei machen­de Bot­schaft von Got­tes ein­zig­ar­ti­ger Ret­tungs­ak­ti­on durch Jesus Chris­tus.
St. Petrigemeinde, Zwickau

St. Petri­ge­mein­de, Zwi­ckau

Im Inter­net
www.elfk.de/zwickau
Anschrift
St. Petri­ge­mein­de Zwi­ckau
Römer­platz 5
08056 Zwi­ckau
Kon­takt
Pfar­rer Micha­el Soucek
(03 75) 24 13 23
EMail

 

* * *

St. Johannesgemeinde Zwickau-Planitz

Die Grün­dung der Ev.-Luth. St. Johan­nes­ge­mein­de ist eng mit der Ent­ste­hung der Evan­ge­lisch-Luthe­ri­schen Frei­kir­che ver­bun­den. Unter gro­ßer Opfer­be­reit­schaft erwar­ben die ers­ten Gemein­de­glie­der 1871 ein gro­ßes Grund­stück in Nie­der­pla­nitz bei Zwi­ckau. Eine alte Scheu­ne wur­de zur ers­ten Kir­che umge­baut. Gott seg­ne­te die Arbeit in der Gemein­de, so dass bereits 1878 eine grö­ße­re Kir­che nötig wur­de. Nach nur einem Jahr konn­te sie ein­ge­weiht wer­den. Seit­dem ver­sam­meln wir uns hier an Sonn- und Fei­er­ta­gen zum Got­tes­dienst. Der Gemein­de­ge­sang wird von einer Jehm­lich-Orgel oder dem Blä­ser­chor beglei­tet. Auch unser Kin­der- und Kir­chen­chor berei­chern den Got­tes­dienst. Der Raum unse­rer ers­ten Kir­che dient nach Umbau­ar­bei­ten seit Jahr­zehn­ten für Wochen­got­tes­diens­te und Bibel­stun­den.
St. Johannesgemeinde, Zwickau-Planitz

St. Johan­nes­ge­mein­de, Zwi­ckau-Pla­nitz

Im Inter­net
www.elfk.de/planitz
Anschrift
Ev.-Luth. St. Johan­nes­ge­mein­de
Neu­dörf­ler Str. 9–11
08062 Zwi­ckau
Kon­takt
Pfar­rer Micha­el Herbst
(03 75) 78 96 16
EMail

 

* * *

Kreuzgemeinde Greifswald / Weitenhagen

Als Dia­spo­ra­ge­mein­de ver­teilt sich die Kreuz­ge­mein­de Greifs­wald auf ver­schie­de­ne Pre­dig­tor­te im Nor­den. Die­se Chris­ten tref­fen sich z.B. in Wol­gast, Wei­ten­ha­gen oder auf der Insel Rügen zu Got­tes­diens­ten, Bibel­stun­den, Erwach­se­nen- und Kin­der­un­ter­wei­sung. Wenn auch kilo­me­ter­mä­ßig ent­fernt, so sind doch alle geeint durch das Kreuz unse­res Herrn Chris­tus. Nicht sel­ten wird die­se Ein­heit räum­lich zum Aus­druck gebracht, wenn Gemein­de­glie­der aus ver­schie­de­nen Pre­dig­tor­ten zum soge­nann­ten Zen­tral­got­tes­dienst in Wei­ten­ha­gen zusam­men­kom­men. Dort hat der Herr der Gemein­de ein weit­läu­fi­ges Grund­stück mit Gemein­de­zen­trum geschenkt, das auch von der Gesamt­kir­che für Rüst­zei­ten genutzt wird und als Sitz des Pfarr­am­tes dient. Beson­de­res Anlie­gen der Kreuz­ge­mein­de ist es, die Mis­si­ons­ar­beit der ELFK in Nord­deutsch­land zu unter­stüt­zen.
Kreuzgemeinde, Weitenhagen

Kreuz­ge­mein­de, Wei­ten­ha­gen

Anschrift
Kreuz­ge­mein­de Wei­ten­ha­gen
Haupt­str. 84
17498 Wei­ten­ha­gen
Kon­takt
Pfar­rer Mar­tin Wil­de
(0 38 34) 50 70 30
EMail