Brüder in Not

Brü­der in Not” ist das Spen­den­pro­jekt der ELFK. Jedes Jahr zu Weih­nach­ten wer­den in unse­ren Gemein­den Gel­der gesam­melt, um Glau­bens­ge­schwis­tern auf der Welt zu hel­fen, die in Not gera­ten sind.

Spendenprojekt 2019

Paki­stan ist ein zutiefst mus­li­mi­sches Land. Da mag es über­ra­schen zu hören, dass dort seit unge­fähr 10 Jah­ren eine luthe­ri­sche Bekennt­nis­kir­che her­an­wächst. Men­schen neh­men gro­ße Opfer und wei­te Wege in Kauf, um die Bot­schaft der Refor­ma­ti­on zu hören: Allein aus Gna­de, allein durch den Glau­ben, allein die Hei­li­ge Schrift.

Der Islam kennt kei­ne Heils­ge­wiss­heit. Allah („Gebie­ter“) ist ein fer­ner Gott. Der Name „Mus­lim“ bedeu­tet „einer, der sich unter­wirft.“ So ist auch die Bezie­hung zwi­schen Allah und dem sün­di­gen Men­schen nicht die zwi­schen Vater und Kind, son­dern eine Bezie­hung von „Herr“ und „Skla­ve“. Allah for­dert Unter­wer­fung und Gehor­sam. Der Gedan­ke an eine per­sön­li­che Bezie­hung zu ihm gilt im Islam als Got­tes­läs­te­rung.

Wie anders dage­gen die Bot­schaft der Bibel! Nicht unse­re Opfer oder unser Gehor­sam, son­dern allein das eine, voll­kom­me­ne Opfer von Jesus Chris­tus bringt uns Frie­den mit Gott und rei­nigt uns von unse­rer Sün­de (Hebrä­er 9,28). In ihm sind wir mit Gott ver­söhnt und dür­fen Gott Vater nen­nen. Im Ver­trau­en auf Jesus sind wir Got­tes gelieb­te Kin­der und Erben des ewi­gen Lebens.

Mit unse­ren Gebe­ten und auch durch unse­re dies­jäh­ri­ge Weih­nachts­kol­lek­te möch­ten wir die Ver­brei­tung der fro­hen Bot­schaft in die­sem mus­li­misch gepräg­ten Land unter­stüt­zen. Unser Kon­takt­mann schrieb uns dazu in einer Email: „Wir dan­ken Gott für euren Glau­ben und für eure Stand­haf­tig­keit im Wort Got­tes. Wir sind dank­bar für die Nach­richt, dass eure Gemein­den Kin­der in Paki­stan in ihrer Schul­bil­dung unter­stüt­zen möch­ten.“ Gera­de die Kin­der von Chris­ten gehö­ren zu den Ärms­ten der Armen. Chris­ten ver­sam­meln sich in klei­nen Haus­ge­mein­den. Sie wer­den im All­tag aus­ge­grenzt, benach­tei­ligt und sind nicht sel­ten Ziel von Über­grif­fen und Gewalt.

Wir möch­ten dar­um unse­re Glau­bens­ge­schwis­ter vor Ort durch unse­re Weih­nachts­kol­lek­te ermu­ti­gen, in ihrer Arbeit nicht nach­zu­las­sen. Wir wol­len hel­fen, Kin­dern den Schul­be­such in eige­nen Schu­len zu ermög­li­chen, die gro­ße Nach­fra­ge an gedruck­ten Schrif­ten zu decken und auch die Aus­bil­dung von zukünf­ti­gen Gemein­de­lei­tern zu gewähr­leis­ten. Gott seg­ne Geber und Gaben!

Mehr Infor­ma­tio­nen über die Arbeit in Paki­stan: www.godsolovestheworld.net und https://wels.net/serving-others/missions/asia/pakistan/history/

Spen­den an:
Evan­ge­lisch-Luthe­ri­sche Frei­kir­che
IBAN: DE46 8705 5000 2254 0006 43
BIC: WELADED1ZWI
Stich­wort: „Brü­der in Not 2019“

Für eine Spen­den­be­schei­ni­gung benö­ti­gen wir Ihre Anschrift.
Im Namen der Glau­bens­ge­schwis­ter in Paki­stan dan­ken wir Ihnen für Ihre Hil­fe.