Predigten

3. Sonntag nach Trinitatis 2017 (Johannes 2:1–11)

Pfarrer Reimund HübenerPfar­rer Rei­mund Hübener, 2. Juli 2017

Gott ist uns am nächs­ten, wenn uns Schwach­heit und Ohn­macht am deut­lichs­ten bewusst sind.
1. Gott zeigt uns unse­re Schwach­heit, um uns in die Demut zu füh­ren.
2. Gott lässt uns in der Schwach­heit schein­bar allein, um unse­ren Glau­ben zu prü­fen.
3. Indes­sen weiß er jedoch schon längst, wie er uns hel­fen wird.
4. Schließ­lich lässt er uns im Glau­ben erken­nen, welch eine über­wäl­ti­gen­de Wun­der­kraft er besitzt.

Tags:

Adobe Acrobat
Ueber Pfar­rer Rei­mund Hübener: Pfar­rer Rei­mund Hübe­ner ist als Seel­sor­ger der Paul-Ger­hard-Gemein­de, die Pre­digt­plätze in Ber­lin und Bran­den­burg hat, tätig. Er ist Jahr­gang 1963, ver­hei­ra­tet mit Petra (geb. Har­tung) und hat 6 Kinder.Sein Stu­dium absol­vierte er am Luth. Theol. Semi­nar in Leip­zig. Über­ge­meind­lich ist er als Blä­ser­chor­lei­ter der ELFK tätig.