Predigten

22. Sonntag nach Trinitatis 2016 (Epheser 6:10–17)

Pfarrer Jonas SchröterPfar­rer Jonas Schrö­ter, 23. Okto­ber 2016

Mit dem nass­kal­ten Wet­ter im Herbst kommt eine unsicht­ba­re Bedro­hung. Viren und Bak­te­ri­en drin­gen über die Atem­luft ein und ver­ur­sa­chen Hus­ten und Schnup­fen. Zwar hat Gott unse­ren Kör­per mit einem Abwehr­sys­tem aus­ge­stat­tet. Doch die Immun­ab­wehr schafft es nicht immer, uns die Krank­heits­er­re­ger wirk­lich vom Hals zu hal­ten.
Es gibt noch eine ande­re unsicht­ba­re Bedro­hung – und die fährt ihre Angrif­fe nicht nur in der kal­ten Jah­res­zeit. Wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämp­fen, son­dern mit Mäch­ti­gen und Gewal­ti­gen, näm­lich mit den … bösen Geis­tern unter dem Him­mel. — so schreibt der Apos­tel Pau­lus im Ephe­ser­brief (Eph 6.10–17). Got­tes Wort zeigt uns nicht nur die Bedro­hung durch die lis­ti­gen Anschlä­ge des Teu­fels. Wir bekom­men auch das Immun­sys­tem gezeigt in den Bil­dern einer anti­ken Waf­fen­rüs­tung. Der Gür­tel ist die Wahr­heit; Gerech­tig­keit dient als Brust­pan­zer; der Glau­ben ist das Schild; Got­tes Wort das Schwert des Geis­tes.

Tags:

Down­load


Ueber Pfar­rer Jonas Schrö­ter: Jonas Schrö­ter stammt aus Grim­ma in Sach­sen und aus der Leip­zi­ger Gemein­de der ELFK. Er stu­dierte Theo­lo­gie am Semi­nar unse­rer Kir­che und am WLS in Mequon, Wis­con­sin in den USA. Sein Vika­riat leis­tete er in der Pla­nit­zer Gemein­de unse­rer Kir­che und in der Mis­sion der WELS in Sofia/Bulgarien.Von 1996 bis 2005 dien­te er als Pas­tor der Alt­luth. Drei­ei­nig­keits­ge­meinde in Chem­nitz. Seit 2005 ist er Pas­tor der Dia­spora­ar­beit der ELFK in Süd­deutsch­land. Pas­tor Schrö­ter ist ver­hei­ra­tet und hat zwei Kin­der.