Predigten

2. Sonntag nach dem Christfest 2016 (Hebraeer 1:1–4)

Pfarrer Jonas SchröterPfar­rer Jonas Schrö­ter, 3. Janu­ar 2016

Gott hat zu ver­schie­de­nen Zei­ten auf ver­schie­de­ne Art und Wei­se zu den Men­schen gere­det. Zu Weih­nach­ten rede­te Gott auf ganz beson­de­re Art und Wei­se. Im Hebrä­er­brief wird das so aus­ge­drückt: „Nach­dem Gott vor­zei­ten viel­fach und auf vie­ler­lei Wei­se gere­det hat zu den Vätern durch die Pro­phe­ten, hat er in die­sen letz­ten Tagen zu uns gere­det durch den Sohn.“ Das letz­te Wort hat er durch Jesus gespro­chen. Ver­stehst du die­se Spra­che? Die Pre­digt erin­nert an das Reden Got­tes zu uns.

Tags:

Down­load
Ueber Pfar­rer Jonas Schrö­ter: Jonas Schrö­ter stammt aus Grim­ma in Sach­sen und aus der Leip­zi­ger Gemein­de der ELFK. Er stu­dierte Theo­lo­gie am Semi­nar unse­rer Kir­che und am WLS in Mequon, Wis­con­sin in den USA. Sein Vika­riat leis­tete er in der Pla­nit­zer Gemein­de unse­rer Kir­che und in der Mis­sion der WELS in Sofia/Bulgarien.Von 1996 bis 2005 dien­te er als Pas­tor der Alt­luth. Drei­ei­nig­keits­ge­meinde in Chem­nitz. Seit 2005 ist er Pas­tor der Dia­spora­ar­beit der ELFK in Süd­deutsch­land. Pas­tor Schrö­ter ist ver­hei­ra­tet und hat zwei Kin­der.