Herbst-Pastoralkonferenz 2017

Posted On Kommentar hinzufügen

Vom 26. bis zum 28. Sep­tem­ber tra­fen sich 17 Pfar­rer, 3 Pfar­rer im Ruhe­stand und 1 Vikar der Evan­ge­lisch-Luthe­ri­schen Frei­kir­che (ELFK) in den Räu­men der St. Tri­ni­ta­tis­ge­mein­de und des Luthe­ri­schen Theo­lo­gi­schen Semi­nars der ELFK in Leip­zig zur Herbst-Pas­to­ral­kon­fe­renz.

Neben bibli­schen Arbei­ten zu Jes 1,1–10 und Lk 10,17–20 kamen u.a. fol­gen­de The­men zur Spra­che:

  • Pf. Rei­mund Hübener (Klein­mach­now) trug in einem Work­shop ver­schie­de­ne Metho­den zusam­men, eine Bibel­stun­de zu hal­ten. Es schloss sich ein Aus­tausch über Erfah­run­gen aus ver­schie­de­nen Gemein­den, Hilfs­mit­tel und Tipps zu die­sem The­ma an.
  • Wie in ver­gan­ge­nen Kon­fe­ren­zen stan­den die The­men Pre­digt­wei­se, -metho­dik und häu­fi­ge Feh­ler beim Pre­di­gen auf der Tages­ord­nung.
  • Pf. Andre­as Heyn (Chem­nitz) lei­te­te die Lek­tü­re zum 2. Arti­kel der Augs­bur­gi­schen Kon­fes­si­on, der die Erb­sün­de und deren Fol­gen für den Men­schen behan­delt. Mög­lich­kei­ten des Ein­stiegs, der eigent­li­che Inhalt und eini­ge Gedan­ken zur Anwen­dung in Hin­blick auf eine mög­li­che Bibel­stun­de zum The­ma wur­den vor­ge­stellt.
  • Über Stel­lung und Segen des Beicht­teils im Abend­mahls­got­tes­diens­tes wur­de sich aus­ge­tauscht und auf even­tu­el­le Miss­ver­ständ­nis­se hin­ge­wie­sen.
  • Es wur­de damit begon­nen, zu bera­ten, wie durch die Tau­flit­ur­gie im Got­tes­dienst noch deut­li­cher bekannt wer­den könn­te, was wir im Blick auf die Tau­fe glau­ben (Gott ist dar­in der allein Han­deln­de) – gera­de in einem kirch­li­chen Umfeld, wo in Ableh­nung der Kin­der­tau­fe und die Erwach­se­nen­tau­fe mehr und mehr ver­tre­ten wird.
  • Im Blick auf die Bun­des­tags­wahl 2017 wur­de im Nach­gang noch ein­mal bestä­tigt, dass Pfar­rer unse­rer Kir­che nicht die Auf­ga­be haben, sich öffent­lich poli­tisch zu posi­tio­nie­ren. Sehr wohl haben wir aber die Mög­lich­keit, zu bestimm­ten poli­ti­schen The­men eine bibli­sche Per­spek­ti­ve zu geben – ohne durch per­sön­li­che Mei­nun­gen Anlass zu Miss­ver­ständ­nis­sen oder Ver­är­ge­rung zu geben.
  • Pf. Hol­ger Weiß (Schönfeld/Erz.) berich­te­te als Rek­tor des Luthe­ri­schen Theo­lo­gi­schen Semi­nars u.a. dar­über, dass die Dozen­ten und Lehr­be­auf­trag­ten des Semi­nars neben den der­zeit lau­fen­den Kur­sen des Gemein­de­hel­fer­se­mi­nars (zu denen alle Inter­es­sier­ten herz­lich will­kom­men sind) auch Vor­trä­ge zu gewünsch­ten The­men in Gemein­den hal­ten (z.B. in Jugend­stun­de, Bibel­stun­de, Gesprächs­kreis o.ä.). Inter­es­sier­te Gemein­den kön­nen sich gern beim LTS mel­den.
  • Pf. Jonas Schrö­ter (Wangen/Allgäu) bringt die Kon­fe­renz auf den neu­es­ten Stand beim ELFK-Spen­den­pro­jekt für die Pau­lus­ge­mein­de in Süd­deutsch­land (www.kleinekraft.de). Dank der ein­ge­gan­ge­nen Spen­den konn­te der Bank­kre­dit für den Erwerb der Gemein­de­räum­lich­kei­ten in Wan­gen abge­deckt wer­den. Noch sind aller­dings ca. 20.000,- € an Pri­vat­kre­di­ten offen. Die Bau­ar­bei­ten sind größ­ten­teils abge­schlos­sen. Allen Spen­dern wird von Her­zen gedankt und um wei­te­re Spen­den und Für­bit­te gebe­ten.
  • Im Jahr 2018 sind 2 (statt sonst 1) Radio­got­tes­diens­te der ELFK auf MDR Kul­tur geplant.
  • Die 92. Syn­ode der ELFK soll vom 25.–27.05.2018 in Schönfeld/Erz. statt­fin­den.
  • Das Kin­der­camp­team der ELFK konn­te dank zahl­rei­cher Spen­den einen geeig­ne­ten PKW-Anhän­ger für den Trans­port des benö­tig­ten Mate­ri­als erwer­ben. Den Spen­dern aus den Gemein­den wird herz­lich gedankt. Zum nächs­ten Gemein­de­tag unse­rer Kir­che wird er zu bewun­dern sein.
  • Wie bei jeder Kon­fe­renz infor­mier­ten die Ver­tre­ter der ver­schie­de­nen kirch­li­chen Ämter und Ein­rich­tun­gen (Jugend­amt, Medi­en­be­auf­trag­ter, Amt für Kir­chen­mu­sik usw.) über Neu­ig­kei­ten, Sor­gen und Vor­ha­ben aus ihren Berei­chen und ant­wor­te­ten auf Nach­fra­gen aus der Kon­fe­renz. Eben­so war auch außer­halb der Tagungs­zei­ten aus­rei­chend Gele­gen­heit für per­sön­li­che Gesprä­che, Aus­tausch über Freud und Leid in den Gemein­den usw. – ein wich­ti­ger Bestand­teil jeder Pas­to­ral­kon­fe­renz.
  • Am Mitt­woch folg­ten die Teil­neh­mer im Rah­men eines Bil­dungs­aus­flugs einer Füh­rung durch den neu­ge­bau­ten Cam­pus der Leip­zi­ger Uni­ver­si­tät.

Am Mitt­woch­abend fei­er­te die Kon­fe­renz mit Glie­dern der St. Tri­ni­ta­tis­ge­mein­de einen Sakra­ments­got­tes­dienst.
Prä­ses Mar­tin Wil­de (Wei­ten­ha­gen) been­de­te die Kon­fe­renz am Don­ners­tag­nach­mit­tag mit Gebet und Segen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.